Dynamisch durchs Studium

Hallo Liebe STEP Sports und Spa Mitglieder! Ich bin Annika Felsen und arbeite im STEP seit August 2019.

Nach meinem Fachabitur war ich mir lange Zeit unsicher, was ich später einmal machen möchte. Eines wusste ich: Vollzeit studieren auf keinen Fall. Für mich war lernen immer leichter, wenn ich das Gelernte auch praktisch anwenden konnte. Und Sport war immer ein großer Teil meines Lebens. Ich fing früh mit Leistungsturnen und Rhönrad turnen an, später kam Crossfit dazu.

Durch einen Zufall kam ich in Kontakt mit unserem Studio. Dort wurden mir die DHfPG sowie das Studium Gesundheitsmanagement nähergebracht. Zuerst hatte ich ein wenig Angst davor. Es wäre ein großer Schritt, weil ich dafür in eine neue mir noch fremde Stadt ziehen müsste.

Es fingen Wochen des recherchieren an. Auf der Website der DHfPG sowie im telefonischen Kontakt mit der Hochschule. Dort habe ich schnell alle Infos bekommen. Und mir war innerhalb kürzester Zeit klar: Ja, dass möchte ich machen.

Im STEP angekommen, wurde ich direkt mit offenen Armen begrüßt. Ich wurde super eingelernt und die Arbeit machte Spaß.

Meine erste Präsensphase vor Ort hatte ich dann im Herbst. Dort wurde einem alles Rund ums Studium erklärt. Wie sind die Abgabefristen, wie finde ich mich in Ilias (unserer Lernplattform) zurecht, welche Angebote und Zusatz-Qualifikationen kann man erwerben.

Es folgen ein paar allgemeine Informationen:

Die DHfPG bietet folgende Bachelor-Studiengänge: Sport-/ Gesundheitsinformatik, Fitnessökonomie, Gesundheitsmanagement, Fitnesstraining und Ernährungsberatung. Bei der DHfPG (Studiengang Gesundheitsmanagement) wird man einer Klasse zugeteilt. Entweder man hat in Stuttgart, Saarbrücken oder München seinen Unterricht (dies kann bei den anderen Studiengängen abweichen). Die Präsensphasen gehen immer ein paar Tage. In dieser Zeit ist man nicht in seinem Betrieb. Am Ende einer jeden Präsensphase erfolgt eine Prüfung. Zum Beispiel in Form einer Hausarbeit oder einer Klausur. Man bekommt von der DHfPG alle Studienbriefe zugesendet, sodass man Online oder auf dem Papier jederzeit Zugriff auf Lernmaterialien hat. Bei Fragen dazu kann man sich jederzeit mit Tutoren oder dem Sekretariat in Verbindung setzen. Insgesamt wird man in seinem Studium super abgeholt.

Aktuell, durch Corona bedingt, haben wir Online Unterricht. Dies wurde innerhalb kürzester Zeit umgesetzt. Und das übersichtlich und strukturiert. Wir haben nun Videos auf unserer Lernplattform in denen der Tutor/die Tutorin ausführlich die Folien durchspricht und man Aufgaben erarbeitet.

Auch von STEP wird man nicht allein gelassen. Wir dürfen sehr viel von unserem Chef lernen, der uns mit Informationen versorgt und Schulungen an die Hand gibt. Ich bin persönlich begeistert davon, dass man nicht im Regen stehen gelassen wird, sondern die Zeit sinnvoll für das Vertiefen der Themen genutzt wird. Insgesamt fühlt man sich einfach sehr aufgehoben und man merkt, wie viel Leidenschaft im STEP steckt. Untereinander wird sich geholfen, die „Älteren“ nehmen die Neuen an die Hand.

Dieses Studium verlangt viel eigenes Tun und Handeln. Für mich ist dies jeden Tag eine Motivation. Und man merkt schnell, wie man persönlich an seinen Aufgaben wächst. Dies ist für mich der schönste Aspekt meines dualen Studiums. Kein Tag ist wie der andere. Man lernt in so vielen Bereichen dazu. Im Miteinander, Kommunikation, Trainingslehre, Anatomie, Organisation, um nur einige davon zu nennen. Und wenn man etwas zusätzlich erlernen will, stehen Dir die Türen offen.

Ich habe nun hoffentlich auch Dein Interesse geweckt uns und das Studio kennenzulernen. Eventuell sogar mit dem Wunsch, bei uns zu studieren! Ich kann es Dir nur empfehlen, wenn Du Sport und das Miteinander liebst und lernen und wachsen möchtest.